Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

U14 –  "Nichts zu machen" in Solingen

Mit einem stark dezimierten Kader von 8 Spieler führ die U14 zu ihrem Auswärtsspiel nach Solingen. Doch der Start fiel schlecht aus. Teilweise übermotiviert, teilweise mit zu hohem Respekt ging es in das erste Viertel, wo absolut nichts gelang. Irgendwie waren die Jungs mit dem Kopf woanders - nur  4 Punkte auf der Habenseite – viel zu wenig, um überhaupt ins Spiel zu kommen, wobei der Gegner auch nicht viel besser startete. (16:4).  

Im zweiten Viertel gelang es dann die Verteidigung zu motivieren und auch im Angriff kam die Mannschaft immer besser ins Spiel. Phasenweise gab es richtig tolle Ballwechsel auf beiden Seiten. Willich blieb dran und ließ den Vorsprung nicht zu groß werden (24:18).

Dann aber wieder ein Einbruch. Nichts lief mehr, Schnellangriff und starke Hand wurde nicht verteidigt und die vielen einfachen Punkte daraus und aus dem 1:1, führten dazu, das Solingen klar davonzog.  Kaum einer der Vorgaben des Coachs konnten umgesetzt werden. Im Angriff gelang es nicht ins Spiel zu kommen. (20:5).  

Das Spiel war entschieden, so dass Solingen beruhigt durchwechseln konnte. Willich mit weniger Möglichkeiten auf der Bank, besann sich aber noch einmal auf ihre Stärken, zogen im Rebound noch alle Register und entschieden das letzte Viertel  für sich. (9:10)

Endstand verdient für Solingen mit 69:39.    


Es reicht leider in dieser Liga nicht aus, nur phasenweise in der Defense und Offense tolle Kombinationen zu spielen. Und es reicht leider auch nicht, das immer nur ein oder zwei Spieler gut drauf sind. Daran müssen wir arbeiten. „Ob wir es im Rückspiel enger gestalten können wird sich zeigen, Ziel ist es auf jeden Fall,“ so Trainerin Claudia Siemers. „Wir müssen den Respekt vor der Liga ablegen und uns mit mehr Selbstvertrauen präsentieren. Solingen hat verdient gewonnen, aber so klar hätte es nicht ausgehen müssen - das ist schade für die Jungs, da sie unter Ihren Möglichkeiten gespielt haben“. Schön finde ich es das alle gepunktet haben.

Es spielten:

Stroh (1), Greis (13), Schmitt (2), Thiele (4), Knösels (6), Özcakal (1), Siemers (10), Erpenbach (2)