Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

U14 – Knoten geplatzt u14 gewinnt das erste Spiel 

  

 In dieser Liga lässt sich wenig Vorhersagen. Je nachdem wie die Spieler drauf sind gewinnt oder verliert man. Heute hat vieles  gepasst. Die Defense klappte, phasenweise absolut top Spielzüge im Angriff  und in den richtigen Momenten wichtige Punkte.

Knapp aber verdient entschied die u14 ihr erstes Spiel zu Hause mit 56:43 für sich. Ein spannendes Duell zwischen zwei Teams die sich in den letzten Jahren immer wieder begegneten  und die Spiele immer mal so mal so ausgingen.

Doch gleich vom ersten Viertel an spielten die Willicher konzentriert in der Verteidigung auf. Starke Hand des Gegners zu und um jeden Ball fighten das war die Marschroute. Mit schönen Spielzügen ging Willich mit 13:10 in Führung.

Doch der TV Breyell konnte am Ball bleiben. Die Bank von Breyell hatte die größeren Spieler, die diesen Vorteil immer wieder durch den Rebound ausspielten und so zu einfachen Punkten kamen. Doch mehr und mehr gelang den Willichern in der Offense zu punkten und in der Defense standen sie auch immer besser. Die ließen einfach nicht zu, das die Gegner ins Spiel kamen und häufig konnten Ballgewinne erzielt werden, weil Breyell es nicht schaffte den Angriff innerhalb von 24 Sekunden abzuschließen. (16:11).  

Mit 8 Punkten Vorsprung ging es in das dritte Viertel. Nicht beruhigend, aber immerhin ein Wohltat für das Selbstbewusstsein. Und doch hatte Willich einen leichten Hänger, ließ sich auf das Spiel von Breyell ein, die sich stark zurückgezogen hatten, um die einfachen direkten Körbe zu unterbinden. Mit nur zwei Punkten Vorsprung entschied Willich das Viertel für sich (14:12).

Angefeuert von den Zuschauern hielt dieser Vorsprung aber im letzten Viertel. Willich ging konsequent zum Rebound und sicherte sich die abspringenden Bälle. Durch tolles Zusammenspiel gelangen einfache Punkt, wichtige Punkte und auch die Freiwürfe wurden konsequent versenkt. 13:10 das Ergebnis welches zum verdienten 56:43 Endstand führte.

 

Ein wichtiger  Schritt für uns nach vorne, eine tolle Mannschaftsleistung in der jeder seinen Anteil hatte, sei es in der Defense oder in der Offense. Jeder Spieler hat heute gekämpft und das war wichtig für uns, zu sehen es klappt es lohnt sich in der Defense hart zu arbeiten. Der Sieg war heute die Belohnung. Keiner hat sich aufgegeben, alle habe zu Ihrem Spiel gefunden und an einem Strang gezogen. Spannend, turbulent, eng, aber toll anzusehen.

 

Es spielten:

Huber (0), Siemes (0), Greis (22), Thoemmes (2), Özcakal (0), Knösels (8), Thiele (12), Siemers (12), Grab (0), Erpenbach (0),