Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

U14 - kämpferisch bis zuletzt

Nach dem letzten gewonnenen Spiel, ging es heute wieder gegen einen schweren Gegner: ART Düsseldorf. Ziel war es nicht sofort  einem Rückstand hinter her zu laufen. Die ersten Minuten begannen die Willicher mit einer starken Offense die nur durch Fouls gestoppt werden konnte. Direkt in den ersten zwei Minuten mussten sie mehrmals an die Linie. Damit war klar das ART uns häufig an die Linie schicken würde. Insgesamt standen die  Willicher Seite 16 Mal dort jeder Zug zum Korb wurde mit einem Foul geahndet. Aber nur 8 Punkte konnten hieraus erzielt werden. Im Gegenzug auf der anderen Seite einfache Punkte durch Offensivrebound (18:8). Hier fehlen uns einfach die großen Leute.  

Im zweiten Viertel dann der Ruck durch das Team. Mehr und Mehr wurde in der Offense der Cut zum klaren 1:0 gesucht und auch häufig genug gefunden. ART spielte ein bewährtes System nur über Rechts um die körperlichen Unterschiede auszunutzen, welches aber immer häufiger von Willich unterbunden wurde. ART in Bedrängnis obwohl es ihnen gelang das Viertel zu gewinnen, aber nicht klar davon zu ziehen. (18:15).

Hier ein Paar Eindrücke vom Spiel

Mit nur 13 Punkte Rückstand ging es in das dritte Viertel. Häufige Unstimmigkeiten beim Kampfgericht sorgten für zusätzliche Unruhe. Immer wieder mussten die Uhren korrigiert werden und auch beim Anschreiben gab es Unstimmigkeiten. Dennoch ließen sich die Willicher nicht entmutigen. Hielten mit einem harten Fight dagegen, versuchten mehr und mehr die geringe Trefferquote der Düsseldorfer zu nutzen, sich den Defensivrebound zu sichern und durch einen Schnellangriff einfach Punkte zu erzielen. Im Gegenzug gelang es allerdings in der Defense nicht immer, die entsprechenden entscheidenden Körbe zu verhindern. Dennoch verringerte der Abstand sich (17:16).  

Doch die Aufholjagd kostete Kraft. Ein Rechenfehler auf dem Anschreibeblock bescherte den Düsseldorfer statt 53: 39 Vorsprung plötzlich einen 63:39 Vorsprung, was auch erst am Ende des Spiels bemerkt wurde.  Die Luft war raus, es fielen noch zwei /drei schnelle Körbe für ART und damit scheinbar auch ein Vorsprung der nicht mehr einzuholen war. Nur noch 12 Punkte auf unserem Konto ergaben dann eine ziemlich deutliche Differenz. So gewann - nach Korrektur – ART Düsseldorf dann letztendlich mit 78: 51 Punkten.

Kein schönes Spiel, Kampfbetont mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Wir müssen, um ein solches Spiel gewinnen zu können, wirklich 100 % auf dem Feld da sein und dafür gab es zu viele einfache Fehler. Es sind sehr gute Ansätze, aber wir haben nicht konsequent unsere Offense zu Ende gespielt und der Abschluss muss besser werden. Zu viele Bälle gingen daneben, als das wir wirklich spielendscheidend einwirken hätten können. In der Defense müssen wir die körperliche Unterlegenheit versuchen auszugleichen, indem wir keinen Spieler in die Zone lassen, daran werden wir arbeiten. Für heute mussten wir uns nicht verstecken, sondern konnten zeitweise im dritten Viertel die Defense des Gegners einfach ausspielen Das Rückspiel hat ART noch nicht in der Tasche, das werden sie sich schon erkämpfen müssen.


Es spielten:

Siemes (0), Greis (11), Schmitt (0),Thoemmes (2), Andich (2), Özcakal (1), Knösels (4), Thiele (6), Siemers (24), Grab (0), Erpenbach (1),