Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

04.12.2016
U16 – in Uerdingen souverän
 

Mit voller Bank startete die U16 direkt am Anfang mit einer ¾ Presse durch. Dadurch gelangen viele Steals die den Gegner verunsicherten, da es sich meist um erfolgreiche 1:0 Aktionen handelte. Mit 24:9 schien das Spiel  grundsätzlich zu Gunsten von Willich auszugehen.

Körperlich gleichwertig, gab Uerdingen aber nicht auf. Versuchten immer wieder die Presse zu durchbrechen. Besonders einen Spieler aus Uerdingen gelang es immer wieder den Zug zum Korb zu erzwingen was eine hohe Foulbelastung auf Seiten der Willicher nach sich zog. Vorne nicht mehr so treffsicher, ließen sich die Willicher auf das Spiel ein und erzielten nur noch 12 Punkte im 2.Viertel. (36:14).   

Willich wechselte viel durch, musste auf Grund der Foulbelastung sich in der Defense zurückhalten, was allerdings nicht immer gelang. Auch das dritte Viertel war von der Offense Ausbeute nicht das Stärkste. Viele Einzelaktionen gingen daneben, einige Teamaktionen führten zum Ziel. Ausbeute (15:9).

Die Defense Arbeit forderte ihren Tribut. Trotzdem wurde die ¾ Verteidigung aufrechterhalten.  Wir hätten uns sonst "einlullen" lassen. Oftmals wurde der Gegenspieler durchgelassen um dann oben den Ball zu Blocken. Diese spektakulären Aktionen begeisterten Bank und Zuschauer. In wenigen Fällen führte das aber auch zu Punkten die es Uerdingen ermöglichten immer wieder mal durchzudringen.  In der Offense wurde mehr und mehr der Fast break vernünftig eingeleitet und schöne Spielkombinationen führten dann auch zu entsprechenden Punkten. (20:12). Verdienter Endstand 71:35 für Willich.  

Die Ausbeute in der Offense kann sicherlich wesentlich höher sein, wenn konsequent der Zug zum Korb gesucht wird. Die Jungs hatten die Aufgabe den Gegner unter 50 Punkte zu halten – das ist gelungen. Allerdings müssen wir an der Defense extrem arbeiten. Nicht immer macht es uns ein Gegner so leicht und die hohe Foulbelastung (20 Willich /10 Uerdingen) kann uns in einem engen Spiel massiv Probleme bereiten, vor allem wenn es wichtige Spieler betrifft. Daran müssen wir weiterarbeiten.

Es sind viele sehr gute Spieler in diesem Team und nur wenige nutzen ihre Zeit, um sich in der Defense voll auszupowern. In der Offense gehen zu viele Bälle daneben, es wird zu wenig Laufarbeit absolviert, um klare Chancen im 1:1 oder 1:0 herauszuspielen. Gegen einen Gegner wie Uerdingen sicherlich weniger das Problem als gegen Hüls. Da steckst noch viel Potential in der Mannschaft.

Es spielten:  

Frese (6), Stroh (0), Fey (6), Cakir (2), Wollersheim (4), Küppers (14), Montesdeoca (2), Böhmer (14), Mertkanli (0), Rademacher (14), Kruse (4), Siemers (5),