Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

15.01.2017
U14 – konzentriert zum Sieg

Im neuen Jahr wartete noch ein Hinspiel gegen ein Team auf uns. Insofern war über die Sterkrader 69ers wenig bekannt, außer die Spielergebnisse und der Tabellenplatz. Es sah nach einem engen Spiel aus, da Sterkrade in der Tabelle direkt hinter uns waren.  

Die Willicher - gut besetzt – begannen sehr konzentriert und es gelang Ihnen mit einer Presse den Gegner schnell aus der Fassung zu bringen. Viele Fehler nutzen die Willicher zum Schnellangriff und das Gute schnelle Spielkombinationen brachten schon im ersten Viertel eine klaren Vorsprung. Der im Abschluss schwache Gegner hatten dem Zusammenspiel der u14 wenig entgegenzusetzen (2:25).

„Das haben alle nicht erwartet, die Jungs waren auf ein knappes Spiel vorbereitet Ich wusste, dass wenn wir eng verteidigen und  konzentriert im Abschluss sind, dann können wir das Spiel für uns entscheiden, aber der Auftritt der Jungs war cool,“ so Trainerin C. Siemers. Wach und flott auf den Beinen in der Defense und  mit einem tollen Zusammenspiel ließen sie Sterkrade wenig Luft ihr eigenes Spiel zu entwickeln.

Im zweiten Viertel konnte Willich schon durchwechseln, das Tempo ein wenig herausnehmen und auch den Spielern mehr Spielzeiten einräumen, die sonst wenig zum Zuge kamen. Mit nur 4 Gegentreffern ging auch das zweite Viertel klar für Willich aus. (4:12).

Konzentriert ging es weiter. Durch entsprechende Wechsel in der Verteidigung brachten die Willicher immer wieder das Spiel der Gegner durcheinander, konnten sich aber trotzdem Schwächen im Abschluss leisten. Alle hatten die Möglichkeit zu punkten und das hat dann doch einige manchmal im Abschluss überrascht. (4:18).

Im letzten Viertel probierte die Willicher immer mehr aus, nahmen Würfe von außen, und arbeiteten mit Give and Go immer wieder sehenswerte Spielzüge heraus. Dabei fügte sich T. Bongartz bei seinem ersten Spiel genauso gut ein wie alle anderen mit wenig Spielerfahrung. T. Knösel lieferte ein tolles Spiel sowohl Offense als auch Defense, während T. Siemers durch eine starke Reboundarbeit viele gute Assists einleiten konnte. M. Greis erspielte sich ebenfalls viel Raum und konnte seine Stärken einsetzten. E. Thiele überwand eine kurzzeitige Durststrecke und fand zurück ins Spiel (9:22). So gewannen die Willicher das Spiel verdient 19:74.

Das war ein wichtiger Schritt für alle. Selbst wenn nicht alles immer optimal lief, konnten sich die Spieler durch eine sehr gute Defense Leistung wieder Fokussieren.

Trotzdem ist Sterkrade nicht zu unterschätzen, ihre bisherigen Ergebnisse lassen vermuten, das wir sie heute auf völlig falschen Fuß erwischt haben. Auch ein großer Erfolg des Teams, denn egal wer auf dem Feld war, es gab keinen Bruch in der Defense. Es verspricht also ein spannendes Rückspiel zu werden.

Nächstes Wochenende geht es zum ersten Rückrundenspiel zum BG Kaarst. Ein schwerer Gegner, der uns im Hinspiel mit der Presse völlig überrennen konnte. Klarer Favorit, dem wir es schwer machen wollen, das Spiel so zu bestimmen wie im Hinspiel.  

Es spielten:

  

Greis (10), Stroh (0), Thiele (13), Knösels (10), Siemers (23), Erpenbach (6), Özcakal (4), Thoemmes (2), Huber (2), Bongartz (2), Schmitt (0), Siemes (2),