Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

22.01.2014
U14 - gekämpft doch klar verloren

Ein schweres Spiel stand der u14 bevor. Es ging gegen den Tabellenzweiten Kaarst Büttgen. Das Hinspiel ging mit über 60 Punkten Differenz klar an den Gegner. Entsprechend hoch der Respekt vor dem körperlich stärkeren Team. Ziel war es, das wir kämpfen wollten, es Kaarst nicht ganz so einfach wie im Hinspiel machen.

Und die Jungs begannen stark. Die ersten drei Minuten gab es einen offenen Schlagabtausch bei dem keiner der beide Teams sich etwas schenkte.  Dabei hatten die Willicher sehr stark mit der rutschigen Halle zu kämpfen, die eine vernünftige Defense sehr schwer machte.

Kaarst kam wesentlich besser damit klar. Zwei unserer wichtigen Spieler hatten schon früh eine hoher Foulbelastung. So konnte Kaarst immer weiter ihre Spielzüge durchbringen, während Willich die Konzentration im ersten Viertel verlor (25::8).

Das gleiche Bild Anfang des 2 Viertels. Willich schien wieder in alte Muster zu fallen. Vorne versuchte man mit dem Kopf durch die Wand zu kommen. Kaum Zusammenspiel und immer wieder leichte Fehler die zu Schnellangriffen von Kaarst führten Ein klarer Abstand zur Halbzeit  (25:8).

Dann die klare Ansage in der Pause, der Appell sich auf das zu besinnen, was in der letzten Zeit trainiert wurde, den Druck herauszunehmen indem mehr Teamspiel fokussiert wird. Die Defense bewegen, mehr Cuts in der Offense,  um einfache Züge zum Korb zu ermöglichen und mehr Punkte sicher zu verwandeln.

Ein Ruck ging durch das Team. Kaarst versuchte sich an einer Presse, um den Vorsprung noch deutlicher werden zu lassen und erlebte eine Überraschung. Durch konsequentes Passspiel und der Verzicht auf ein1:3 Dribbling gelang es dem Willicher immer öfter die Presse auszuhebeln und erfolgreich zum Korb zu gelangen. Das übertrug sich auf das gesamte Spiel. (24:14).

Und die Jungs brachten Kaarst weiter in Bedrängnis. Kaarst selber traf nicht immer und häufiger konnten die Willicher den Rebound für sich entscheiden, trotz der körperlichen Unterschiede. Die hohe Foulbelastung ließ aber auch keine agressive Defense weiter zu, so dass im 1:1 Willich im Nachteil war. (21:12).

Kaarst Büttgen gewinnt verdient mit 90:42. Endstand.  In den ersten 20 Minuten gelangen uns nur 16 Punkte in den letzten 20 Minuten 26 Punkte. Wir haben doppelt so viel Punkte wie im Hinspiel erzielt. Mehr ist gegen einen körperlich überlegenen Gegner nicht drin. Ich bin trotzdem sehr zufrieden. Wir sind auf dem richtigen Weg, so Trainerin Claudia Siemers.

Die Entwicklung der Jungs im Team ist spürbar. Alle haben einen wichtigen Schritt gemacht, auch diejenigen die nicht so viel Spielzeit erhalten können. Im Gegensatz zum Hinspiel konnte viel gewechselt werden, ohne das ein großer Bruch entstand. Im Gegenteil es kam sogar neuer Input. Das auch einiges schiefgeht gehört einfach dazu. Doch keiner hat aufgegeben, alle haben weitergekämpft. Vielleicht gelingt uns dadurch ja doch die eine oder andere Überraschung in der Rückrunde.

Es spielten:

Stroh (0), Schmitt (0), Greis (7), Andich (3), Özcakal (0), Thömmes (4), Knösels (5), Thiele (4), Siemers (17), Grab (2),