Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

11.02.2017

U16 - aus dem Tief ein befreites Spiel!

Ebenfalls keine leichte Aufgabe hatte die u16, die den Tabellenzweiten aus Odenkirchen zu Gast hatte. Das Hinspiel ging verloren und nach dem schlechten Spiel letzte Woche gegen Hüls, war es fraglich ob das Team sich die ernsten Worte der Coaches zu Herzen genommen hatte. Es galt einen Spieler in seinem Spiel zu unterbinden, der einfach Antrittsschnell ist und uns im Hinspiel in arge Bedrängnis gebracht hatte. Die Jungs begangen stark, gutes Teamplaying, starke Defense auch gegen die körperlich überlegene Gegner. Starke Rebounds und dann spielten die Jungs vorne befreit auf. Ein Zusammenspiel von dem vor allem Julian aber auch alle anderen profitierten, da es immer wieder gelang durch gezielte 1:1 oder sogar 1:0 Situationen zum Korb zu kommen.  (21:10).   

Doch die Jungs ließen sich im zweiten Viertel ein wenig hängen, spielten nicht konsequent genug Defense ließen Odenkirchen immer wieder über die rechte Seite den Zug zum Korb offen. Versuchten dann oft - anstatt auf den Füßen zu bleiben - noch den Griff zum Ball.

Von beiden Seiten kam es zu unschönen Kontakten, die nicht geahndet wurde und das Spiel schien zu kippen, sowohl von der Stimmung als auch von den Punkten (17:16).

In der Halbzeitpause wurde dann noch einmal daran erinnert wie die Defense zu spielen ist. Odenkirchens schwache Seite ist Links, das galt es auszunutzen. Sie versuchten jedoch immer wieder mit einem harten 1:1 die rechte Seite  zu erzwingen, erhielten nicht die Foulpfiffe und verloren mehr und mehr das eigene Spiel.

Im Gegenzug dann die Willicher, die mit einem schnellem Paßspiel die nur mit 8 angetretenen Gegner mehr und mehr überspielen konnten, und 1:0 Situationen dann auch sicher verwandelten. (17:6)

Die Kraft ließ nach und die Fouls wurden auf beiden Seiten härter, ebenfalls die Kraftausdrücke. Die Coaches beider Teams nahmen die Spieler zurück, allerdings rechte Seite immer noch zu. Die Führung mit 13 Punkten ließ alles offen. Jetzt fanden die Willicher mehr und mehr ihr Spiel, tolle Kombination erzielten die entsprechenden Punkte und am Sieg war am Ende dann auch nichts mehr zu rütteln. Verdienter Endstand in einem hochemotionalen Spiel: 81:43 für Willich.  

Die Jungs haben gezeigt wie toller Basketball aussehen kann, wenn es ein echtes Teamspiel die Grundlage ist. Mit der Leistung hätten wir Hüls auch knacken können. Hier gilt es jetzt anzuknüpfen weiter dran zu arbeiten. Durch die Bank weg konnten fast alle Punkte erzielen. Wir haben es geschafft, das der starken Spieler aus Odenkirchen mit 16 Punkten nicht sein Spiel aufzuziehen konnte, was uns das letzte Mal einiges gekostet hat, das war schon eine starke Leistung. Es ist noch nicht die Traumdefense die wir von den Jungs erwarten, aber daran wird gearbeitet. Die Treffsicherheit sollte auch noch stabilisiert werden. Wobei das nicht für alle galt, denn Julian verwandelte stark und sicher 31 Punkte!

Es spielten:

Stroh (0), Montesdeoca (3), Wollersheim (4), Cakir (3), Haas (0), Küppers (6), Frese (3), Mertkanli (9), Böhmer (8), Rademacher (31), Kruse (6), Fey (8),