Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

19.02.2017

U16 – völlig von der Rolle


Ebenfalls gegen den TV Breyell hatte die U16 anzutreten. Auch hier gelang es nicht, an die sehr gute Spielleistung vom letzten Wochenende anzuknüpfen. Es war, als wenn ein Fluch auf diesem Sonntag lag. Trefferquote ebenfalls völlig im Keller. Es wurde zu schnell abgeschlossen, nicht die Ruhe bewahrt um den entsprechend sicheren Abschluss zu gestalten. (14:10).

Irgendwie war alles wie weggeblasen. Kaum ein vernünftiger Cut in die Zone, kaum Zusammenspiel. Im Gegenteil es wurde verkrampft immer wieder versucht gegen eine körperliche Mauer anzurennen. In der Defense dann wieder ein ähnliches Bild, man überließ dem Gegner die Zügel, ließ Raum damit der TV Breyell sein Spiel entwickeln konnte. Einfache Korbleger wurden kassiert,  im Gegenzug wurde man an die Linie geschickt und traf nicht. (12:9).

Rückstand zur Halbzeit 26:19. Jetzt wurde die Reisleine gezogen. Ernste Ansage des Coach in der Pause und es wurde das Dribbeling aus dem Spiel genommen. Und plötzlich begann ein Aufholkampf. Gezwungenermaßen klappte das Zusammenspiel, und es gelangen einfache Punkte. Immer mehr und mehr kamen die Willicher im Angriff zum Zuge und die Zuschauer waren auf beiden Seiten begeistert. Dennoch gab es immer noch die Defense und hier arbeitet man katastrophal. Kein Ausboxen um die Bälle zu sichern, die der Gegner nun mehr und mehr nicht sicher traf. Dadurch blieb  der TV Breyell immer wieder im Spiel und hatte immer neue Versuche. Dennoch holte Willich auf, entschied das Viertel für sich und verkürzte den Vorsprung. (14:17).

4 Punkte Rückstand, es war alles offen. Immer wieder kam es zu Fouls, die einen Korberfolg verhinderten. An der Linie wurden dann leider keine Punkte erzielt.  14 x an der Linie und nur 5 Punkte. Damit war die Strategie von Breyell klar. 23 Fouls insgesamt wurden geahndet, auf Willicher Seite aber nicht viel weniger (21 Fouls). Doch es gelang uns nicht die Fouls taktisch klug einzusetzen, immer wieder kamen die Gegner durch und erzielten Punkte. Ein offener Schlagabtausch mit einer unbeschreibliche Aufholjagd, doch leider lief die Uhr gegen Willich. (17:17) Es gelang nicht, das Spiel noch zu drehen, der TV Breyell rettete den 4 Punkte Vorsprung und gewann mit 57:53.


Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren und dies lag auch an der Einstellung der Spieler, die definitiv ihren eigenen Kopf durchsetzen wollten. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir annähernd in unser Spiel zurückgefunden, wobei die Defense hier auch nicht optimal klappte. Daran werden wir hart arbeiten müssen, um konstant die Leistung, die wir Coaches fordern abzurufen. Heute war einfach nicht unser Tag.

 

Es spielten:

Montesdeoca, Böhmer, Fey, Stroh, Frese, Haas, Cebula, Rademacher, Cakir, Küppers, Mertkanli, Kruse,