Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

26.03.2017
U15 - die Luft war raus

Nach oben und unten ging nichts mehr in der Tabelle 

ART Düsseldorf 2  – Willicher TV JKLU15w  12:32 (28:59).

Schon vor dem letzten Spiel war die Saison quasi gelaufen für die weibliche Willicher U15, weder nach oben konnte man sich verbessern in der Tabelle, noch nach unten konnte man abstürzen – Tabellenplatz 2 wurde schon vor zwei Wochen klar gemacht.

Aufgrund organisatorischer Probleme starteten die Willicher Mädels mit einer halben Stunde Verspätung zögerlich in das Auswärtsspiel und ließen sich zunächst vom Düsseldorfer Team vorführen. Das Spiel blieb ausgeglichen. Den Gegnerinnen gelangen zu leichte Punkte. Ab der vierten Minute spielte der WTV dann eine bessere Defense und schenkte der gegnerischen Mannschaft in diesem Viertel keinen weiteren Punkt mehr.

Im zweiten Viertel konzentrierten sie sich weiterhin auf die Defense und ließen ART erst gar nicht ins Spiel kommen. Ronja Pavsek zeigte, was sie kann und hatte ihre Gegenspielerin jederzeit unter Kontrolle. Ihr gelangen in diesem besten Viertel des Spiels zahlreiche Steals, die sie selbst oder ihre Teamkolleginnen erfolgreich im Korb versenken konnten. Ganze zwei Körbe konnte ART in diesem Viertel auf sein Konto verbuchen, so dass es zur Halbzeit 12:32 für den WTV lautete.

Nach der Pause fiel das Willicher Team dann jedoch bedauerlicherweise wieder in das Verhaltensmuster des ersten Viertels zurück und erlaubte den Düsseldorferinnen zu viel einfache Chancen. Nach vorne schien der Korb außerdem verhagelt zu sein. Der Abstand verringerte sich bis zur 24. Minute auf 20:38. Die dann genommene Auszeit vermochte es, die Spielerinnen darauf einzuschwören den Abstand auf den Gegner weiter auszubauen. Bis zum Ende des dritten Viertels ließ Willich keinen weiteren Korb mehr zu, konnte aber selbst noch mal zehn Punkte drauf legen.

Mit 20:48 ging es ins letzte Viertel. In ihrem zweiten Saisonspiel zeigte Annika Winterfeldt Zug zum Korb. Leider wurde ihr engagiertes Spiel diesmal noch nicht mit einem Korberfolg belohnt. Die Luft war jetzt endgültig aus dem Spiel. Weder ART konnte die Partie noch drehen, noch Willich verlieren. Dementsprechend plätscherte das Spiel. Erst punktete ART, dann wieder der WTV. Am Ende trennte man sich 28:59.

„Es war ein glanzloser Auftritt zum Saisonabschluss, was allerdings auch den organisatorischen Widrigkeiten zu Spielbeginn geschuldet war. Trotzdem kann das keine Entschuldigung sein. Auch wenn es heute nicht unser Tag war, möchten wir dem neu formierten Team Tribut zollen für den hervorragenden 2. Tabellenplatz, den sie sich in ihrer ersten gemeinsamen Saison erspielt haben“, kommentierten die Trainer.

Es spielten: Leona Hesse, Johanna Schick, Rosalie Weissbarth (8), Ronja Pavsek (14), Lana Eichenhofer (4), Annika Winterfeldt, Lydia Sy (29), Anna van der Sant (4)