Willicher Turnverein 1892 e.V.
Gesund und fit - mach doch mit!

06.05.2017
Toller Abschluss für eine ereignisreiche Saison

Als letzten Gegner der U14 stand Sterkrade69ers auf dem Programm. In der Tabellenplatzierung einen Platz unter Willich, ging es um nichts mehr in diesem letzten Spiel in der Oberliga.
Willich begann konzentriert, wollten von Anfang an nichts anbrennen lassen. Die Erfahrung in dieser Saison hatte gezeigt das einige Mannschaften sehr eng bei einander liegen. Durch eine Mannpresse gelangen aber viele Steals und auch das Umschalten zum Schnellangriff nach einem erfolgreichen Rebound ließen keine Zweifel offen, dass die Jungs das Spiel für sich gewinnen wollten (21:9).

Im zweiten Viertel legten die Jungs dann noch einen Zahn zu. Standen gut in der Abwehr und Helpside und konnten viele Ballgewinne verbuchen. Die Sterkrader versuchten kurzzeitig ebenfalls, mit einer Ganz-Feld-Mannverteidigung das Spiel der Willicher zu stören, wurden aber jedesmal ausgehebelt (32:8).

Willich wechselte fleißig durch und nach der Halbzeitpause wurde die Jungs dann etwas übermütig. Das Spiel klar entschieden, ließen sie in der Defense nach und die Sterkrade Jungs konnten wieder ein wenig zurück ins Spiel finden. Einige erfolgreiche Würfe von außen bewirkten, dass der Abstand im dritten Viertel nicht so deutlich ausfiel wie zuvor (17:11).

 Doch die Willicher ließ sich nie das Heft wirklich aus der Hand nehmen, konzentrierten sich wieder auf die Defense, hatten tolle Spielkombinationen und punkteten im letzten Viertel wieder regelmäßig (25:8). Die Sterkrader Spieler, mit nur 7 Spielern am Ende ihrer Kräfte, hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen, und so ging das Spiel klar zu Gunsten und verdient an die Jungs aus Willich (95:36).

 Damit beendet die U14 mit einem sehr guten 8. Platz die Saison. Dafür dass die Jungs erst ihre dritte Saison spielen ein toller Erfolg! Im Mittelfeld gab es drei gleich starke Teams.

Die obere Spitze konnte nie geknackt werden, dazu hätten die Jungs zu viel auf einmal umsetzen müssen. Aber die Spielweise macht Lust auf mehr, und es ist ein Riesenspaß zuzusehen - ein richtiges Team, darauf können die Jungs sehr stolz sein. Viele haben spielerisch große Schritte nach vorne gemacht, haben nie aufgegeben und sind immer wieder mit einer riesen Motivation ins Spiel gegangen, auch wenn sie wussten, dieses Spiel ist nicht zu knacken.

 Es spielten:

Schmitt (0), Polak (2), Greis (15), Andich (2), Thömmes (3), Bongartz (14), Grab (2), Knösels (10), Thiele (12), Siemers (24), Özcakal (2), Erpenbach (9);